Donnerstag, 20. Juli 2017

#100Days100Blocks2017 | Teil 3 - Blöcke 51 bis 75

Und schwupps sind wir schon bei Block 75 angekommen. 
Nach den Triangles haben sich die Streifen fast wie von selbst genäht. Gefühlt fast wie die Talfahrt nach einem anstrengenden Berganstieg. Da steigt doch gleich die Motivation. Und die war nach den ersten 50 und den ganzen Dreiecken dann auch bitter nötig. Jedenfalls bei mir.


Wobei wenn die Streifen zu schmal werden und sich zu sehr häufen ist das auch wieder nicht so schön. So ist Nummer 70 ein wenig aus der Form... da muss ich glaub ich noch mal ran bevor er ins Quilttop darf. 


Nachdem ich einen Blick in die Schnittliste für das Sashing (Zwischenstreifen) geworfen hab werde ich nun auch nicht mehr über eine Anzahl von z.b. 9 von einer Sorte stöhnen. *hüstel* Das wird noch ein Zuschnitt-Marathon für mich. ;) Aber inzwischen ist hier auch das Vlies und die Rückseite für den Quilt angekommen. :) Und ich weiß wie ich das "Ding" quilten möchte. Das treibt einen dann doch wieder an und bis es soweit ist hab ich ja noch ein paar Blöcke vor mir. 
Die einzelnen Blöcke gibt es wie immer täglich auf Instagram gesammelt unter dem Hashtag #100Blocksbyphiundlu
Herzliche Grüße und einen schönen Tag
Yvonne

Montag, 17. Juli 2017

Summer Sampler 2017 | Summer Star Medallion | Teil 1


Quilt Projekt Nummer 4 in 2017
Über Instagram hab ich diesen Quiltalong entdeckt und konnte einfach nicht ohne "sign up" dran vorbei. Das lag daran das mir der Musterquilt schon sehr gut gefallen hat. Aus Kona Cotton Solids und eine Mischung aus "normalen" und paper-pieced (sprich auf Papier genähten) Blöcken. Letzteres hatte ich noch nie gemacht. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen um es auszuprobieren. ;) 

 
Und so landet nun seit 10 Wochen jeden Montagmorgen eine eMail mit dem Link zur neuen Anleitung in meinem Postfach.
Jede Woche ein Block - ist ja nicht viel. 
Hinke trotzdem hinterher ... 4/10 sind fertig

 
Bei der Wahl meiner Stoffe (auf dem ersten Bild ist die finale Farbauswahl) hab ich mich an denen orientiert die auch im Musterquilt und den Anleitungen verwendet werden. Allerdings hab ich sie etwas verändert. Gelb, grün und ein dunkelblau kamen hinzu, andere fielen weg oder wurden getauscht. Mein Hintergrund ist ein silbergrau. Das lag hier praktischerweise noch rum.  
Da jeder Block wahlweise in 6" oder 12" genäht werden kann habe ich erstmal ein wenig gemalt und die Blöcke hin und hergeschoben. 



Paper-piecing ist übrigens sehr interessant und wenn man erstmal den Dreh raus hat wie genau nun die Teile auf die Schablone müssen läuft es fast wie von selbst. Man kann allerdings - im Eifer des Gefechts - auch einige "lustige" Fehler einbauen. ;)


So wie hier zum Beispiel - Das rote Teil hätte nach links umgeklappt werden müssen bevor das türkise angenäht wird. ;) Also ... Wo war nochmal der Nahttrenner? 
Was ich noch für mich rausfinden muss ist das Zusammensetzen der einzelnen Blocksegmente. Mit oder ohne Papier ... da muss ich mich noch weiter reinfuchsen ... ich mag es ja nicht so wenn sich die Nähte nicht so richtig treffen. Mal abgesehen von meinem eigenen Toleranzbereich ;) 
Das hat mich grade beim Celestrial Star (großer Block) arg an meine Grenzen gebracht. Und einige Minuten mit dem Nahttrenner beschert.


Und da sind sie nun meine ersten 4 Blöcke. :) 
Die Farben mag ich sehr gern und ich bin total gespannt auf die nächsten Blöcke. 
 

Bevor es mit dem Summer Sampler Blöcken weitergeht sind aber nun erstmal die restlichen Tula Blöcke für den #100Days100Blocks2017 an der Reihe. Sonst bekomm ich die nicht mehr pünktlich zusammen. 

Wer noch mehr Informationen zum Summer Sampler 2017 | Summer Star Medallion Quilt haben möchte findet sie unter anderem bei Lee von freshly pieced. 

Wünsche euch einen schönen Montag.
Herzliche Grüße
Yvonne

Freitag, 14. Juli 2017

englisch paper piecing trifft sunshine coast

Ach ja die Sache mit den Bildern. Heute und gestern habe ich das Wetter mal genutzt und habe meine Shootingliste etwas abgearbeitet. Unter anderem war meine neue Sunshine Coast vor der Linse. 

Meine erste Sunshine Coast von 2013 begleitet mich immer noch regelmäßig zum Einkaufen und wenn es in den Urlaub geht ist sie auch meist mit dabei. Denn sie ist wirklich geräumig und überhaupt ist es ja auch eine Strandtasche. ;) 
Nun war es aber doch mal Zeit für was neues. Und da sich noch unzählige abgelegte Jeanshosen meiner Jungs in der Werkstatt stapelten war bald klar wie die neue SunshineCoast werden soll. 


So pur war sie mir dann aber noch etwas zu langweilig. Und da ja grad english paper piecing und Hexagons zum Trendthema werden oder es schon sind war es fast naheliegend was kommt. 


Da die Hexies ja appliziert werden sollten habe ich einfach die Schablonen aus fester Einlage ausgeschnitten und auf den Stoff gebügelt. Fix die Nahtzugabe umgeklebt mit Sewline GluePen und dann mit Hilfe von StyleFixPatches auf die Tasche geklebt. So konnte beim festnähen nix verrutschen und ich konnte mich auch nicht an Stecknadeln picksen die sonst die Teile fixieren müssten. ;) 


Hexagon für Hexagon wurde dann ganz entspannt und gemütlich mit dem Leiter- oder Matrazenstich festgenäht. Und ja! VOR dem Zusammennähen der Tasche wäre das definitiv einfacher gewesen. Aber so ging es auch.   
 



Nachdem die Stoffteile alle appliziert waren hab ich noch mit Stickgarn einmal aussenrum einen Rahmen aufgestickt. Und da ist die nun die fertige SunshineCoast. 
Die Träger habe ich gleich mit eingefasst beim zusammennähen der beiden Taschenteile und später noch eine Öse eingeschlagen. Die dient allerdings eher der Optik. :)



 
 Und somit hab ich eine neue Shoppingbegleitung. :)


Wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende.
Hier starten heute die Sommerferien und passend zum Start wird das Wetter wieder besser. :)
So ist das fein. 
Herzliche Grüße
Yvonne

PS: Bei Katharina von Greenfietsen gib es zur Zeit eine kleine Serie zum Thema Hexagon und epp. Passenderweise geht es diese Woche um das Applizieren von Hexies. Vielleicht mag ja mal wer schauen. :)

Schnitt - SunshineCoast von Lillesol & Pelle 

Mittwoch, 28. Juni 2017

6 Köpfe 12 Blöcke | Halbzeit

Nun sind schon 6 Monate vergangen seit ich mir die Frage gestellt habe ob ich diesen QuiltAlong mitmache. Hmmm... Patchwork? Mit Inch Angaben!?!? Ohhje, ob das klappt? Und diese vielen Teile... hmmm... ich weiß nicht. So ungefähr war der o-Ton meiner Gedanken. ;) Schlussendlich lies mir das Thema dann doch keine Ruhe, ich sah die ersten fertigen Blöcke und bei Grete von Stoffsalat war diese wunderbare Stoffkollektion angekommen... Garden Dreamer von Maureen Cracknell.. Also warum nicht einfach mal ausprobieren und eine Decke kann man schliesslich immer brauchen. Das war Anfang Februar *lach* 
Mitte März hab ich dann Block Nummer 1 genäht. Gut Ding will Weile haben ;) Vorher bestellte ich allerdings noch einige ( ja gleich mehrere) Inchlineale und meinen Schatten der Angst vor dem Thema Patchwork musste ich auch noch überschreiten. Was wenn es nicht klappt und die guten schönen Stöffchen verhudelt sind. Ach ja... diese Bedenken. Block Nummer 1 - Rolling Stone - nähte sich dann auch noch etwas holperig. Und das mit den Maßen wollte auch nicht so recht passen - ich bin da echt ein Pingel. Aber trotz genauem Zuschnitt und der passenden Nahtzugabe waren meine Streifen schmaler. Im Block hab ich das durch die Nahtzugabe dann ausgeglichen. Aber zufrieden war ich trotzdem noch nicht. Das geht doch besser. Also im www nochmal schlau gelesen, beim Nähpark neues dünnes Garn bestellt. Probiert und hah! ... es passte. 
Und von da an war und bin ich im Patchworkfieber. Anders kann ich mir dieses Jahr und meine Projektansammlung nicht erklären. 


Da sind sie nun die ersten 6 Blöcke meines #6Köpfe12Böcke Quilts. Ich mag sie alle, so verschieden sie sind fügen sie sich doch zu einem zusammen. Und ich mag die "Ohh.." und "Ahha.. so macht man das" beim lesen der Anleitungen und das probieren am eigenen Block. *schmunzel*


Die Links führen euch zu den einzelnen Anleitungen der Blöcke


  Mit den Fotos hatte ich meine Schwierigkeiten. Das hier ist nun Anlauf #3! Bei den ersten beiden Drinnen passte das Licht jedesmal nicht. Eine Ecke duster und die andere überbelichtet... seufz... wenn die Fotos und die Sache mit dem Licht nicht immer wären.
Perfekt sind diese nun auch nicht. Aber es ist okay. Eigentlich hätte dieser Post auch schon viel früher erscheinen sollen.. aber ohne Bilder... ach ja... hihi... diese Bloggerproblemchen.



So und nun freue ich mich auf den nächsten Block und bin gespannt was uns im Juli erwartet. 
Danke an dieser Stelle an die 6 Köpfe! Ihr macht das super! 
Wünsche euch noch einen schönen Mittwoch 
herzliche Grüße
Yvonne



Alle Infos rund um den 6Köpfe12BlöckeQuilt findet ihr bei: 
Gesine - Allie and me
Katharina - Greenfietsen
Andrea - Quiltmanufaktur
Nadra - ellis & higgs
Verena - einfach bunt
Dorthe - lalala Patchwork