Sonntag, 8. Dezember 2013

08.Dezember

Hallo und einen fröhlichen 2. Advent!
Heute ist für mich ein ganz besonderer Tag denn ich bin ein Teilchen (oder ein Türchen?) von Sandras kreativem Lila-Lotta Blogger Adventskalender. 
Als die Mail mit der Frage kam ob ich Lust hätte musste ich sie doch erst zweimal lesen. Gut das ich meinen Sonntagsmorgenskaffee schon ausgetrunken hatte, sonst wäre der bestimmt am dem Tisch gelandet - zusammen mit meiner Kinnlade. ;)

Für unsere Weihnachtsdeko habe ich eine große Schale aus verflochtenen Wollfilzstreifen gemacht und diese einfach mit einem Tannenzweig, Orangenscheiben, Tannenzapfen, Kugeln & Co. dekoriert.

Habt ihr auch Lust euch so eine Schale zu flechten?
Dann lest mal weiter denn ich habe ein kleines DIY dazu geschrieben. 

Ihr benötigt:  
Wollfilz, Schneidematte, Lineal, Rollschneider, 
Nadeln oder Klemmen, Schere, eine Nähmaschine und Garn.
  
    1. Für eine Schale von ca. 16x16cm schneidet ihr 8 Streifen von 4x24cm zu und für den Rand 2 Streifen 4x32cm. Bei anderen Größen rechnet ihr die Grundfläche plus die Randhöhe für die Streifen. Gut wäre es wenn man diese Maße durch die Streifenbreite teilen kann. Den Randstreifen errechnet man aus 2 Kantenlängen oder eben einmal komplett alle 4 Seiten. Die Streifenbreite ergibt sich aus der Randhöhe oder ihr flechtet mehrere Streifen in den Rand, das geht auch.
    2.  Legt nun 4 Streifen nebeneinander und flechtet einen Streifen in diese 4 Streifen ein. Dabei die Randhöhe freilassen. Man kann sich die Randhöhe auch auf den Streifen markieren.
    3.  Die restlichen Streifen ebenfalls in die ersten 4 Streifen einflechten. Immer schön abwechselnd. An den Seiten bleibt immer ca. die Randhöhe frei. Wenn es mal weniger ist, kann man das später noch ein wenig ausgleichen.
      Den Randstreifen an den kurzen Seiten mit einem breiten kurzgestelltem Zickzackstich (bei mir:  Stichlänge 0.5 - Stichbreite 5.0) zu einem Ring schließen. Dabei liegen die Enden genau aneinander und nicht übereinander.
    4. Den Randstreifen nun an das Grundteil stecken. Wieder immer abwechselnd - fortlaufend mit dem Muster. Dabei die Streifen oben bündig an den Randstreifen stecken oder mit Klemmen fixieren.
    5.  Den Rand oben rundum einmal absteppen, so kann nichts mehr verrutschen. Die Schale kann nun etwas ausgeformt werden. Durch den Filz hat man da noch etwas Spielraum. Wer mag kann den oberen Rand auch mit einem Schrägband einfassen.

Fertig!
Wünsche euch viel Spaß beim Schalen flechten und noch einen schönen 2. Advent.
Herzliche Grüße
Yvonne

1 Kommentar:

  1. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Jetzt weiß ich endlich was ich aus den ganzen Filzresten machen kann :)

    LG Diana

    AntwortenLöschen

Herzliche Willkommen,
schön das du mir eine Nachricht hinterlassen möchtest, das freut mich sehr. :0) Werde sie dann bald freischalten. Fragen aus euren Kommentaren werde ich wenn möglich per Mail oder über die Antwortfunktion beantworten. Also vielleicht dann noch einmal reinschauen. ;0)
Leider musste ich die anonymen Kommentare ausschalten da einfach zu viel Spam in letzter Zeit eingegangen ist.
Herzliche Grüße
Yvonne