Donnerstag, 22. Mai 2014

Schnibbelkiste oder Stoffreste gibt es nicht

Um hier mal den Taschencontent etwas zu brechen schreibe ich nun endlich mal einen Post den ich schon laaaange schreiben wollte. Genauer gesagt seit Februar. Hmpf das ist ja schon ne Weile her. 
Aber nun gut, besser spät als nie. 

Wie wahrscheinlich bei euch auch kann ich schlecht Stoffreste wegwerfen. Man könnte den Fitzel ja noch irgendwann gebrauchen. Und so landete einiges an Stoff in einer großen transparenten Box vom Möbelschweden. Und diese stand eigentlich generell im Weg oder es lag was drauf und man kam nicht ran. Irgendwann hab ich dann angefangen für kleine Teile dort nach Stoff zu suchen. Die Mini-Minibörsen zum Beispiel sind zum Großteil aus der Kiste entstanden. Aber das kostet natürlich auch Zeit.... 

Dann zogen die Stoffe fein säuberlich aufgehäuft in den Korb da ich die Kiste für andere Zwecke benötigte. Und wieder irgendwann fasste ich den Entschluss dem Berg ein Ende zu setzten. Das war im Januar als ich grad durch den 365TageQuilt im Quadratschneideflow war. ;) 


 Also überlegte ich wie ich das am besten Umsetzen konnte und bastelte mir ein paar Schablonen. Und fing an zu schneiden... und schnitt.... und schnitt... und schnitt.... und irgendwann war der Korb leer. YEAH!


Und so leben meine Stoffreste heute:


Im Rudel in meiner Filzschale fein säuberlich gestapelt und auf ihren Einsatz wartend. 4 verschiedene Größen wovon sich 3 kombinieren lassen, eine meinem 365TageQuilt entspricht und eine Rechteckige. 
Irgendwann werd ich mir die Stücke vornehmen und was daraus nähen. Bis dahin wachsen die Stapel noch ein wenig denn alle Reste werden bei Zeiten immer wieder in Form geschnitten. Oder landen auf dem Streifenstapel da rechts im Bild. Oder in meiner Box für kleine Stückchen die ich nicht wegschmeißen mag weil sie noch für Knöpfe oder andere kleine Sachen brauchbar sind.
Okay meine Stoffreste oder Schnibbel wie ich gerne sage sind noch da aber so nehmen sie etwas weniger Platz in Anspuch und sind auch viel Ordentlicher. Und wenn ich mal Zeit und Lust habe einen neuen Quilt anzufangen habe ich schon Quadrate parart. Auch praktisch. 

Und was machen eure Stoffschnibbel so? 
Herzliche Grüße
Yvonne

Kommentare:

  1. Wow, das sieht ja schon mal echt klasse aus. Bin mal gespannt auf das Endresultat. Aber das ist eine tolle Idee was man mit den Stoffresten machen kann.

    GLG Julia

    AntwortenLöschen
  2. vorbildlich, so gut geht es meinen Schnipseln noch nicht, ich bin noch in der Zwischenphase.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  3. Du bist ja wahnsinnig!!!!

    Boah - TOLL!!!! Das müsste ich mir mal zum Vorbild nehmen... Bei mir landen die auch alle einfach in einer Kiste - die schon definitiv nicht mehr zu schließen ist und natürlich ist nie das drunter was ich gerade brauche - so baut sich das ganze auch nicht ab.

    Aber sowas ist doch mal genau das Richtige für einen Nachmittag auf der Terrasse bei dem Wetter :-)

    DANKE für die Aufräuminspiration

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja genial.
    Ich trenne meine Stoffreste in die normalen Stoffe, da wandern auch etwas größere in die Kiste, die dann zwischnedurch in den KiGa wandert. Dort sind sie immer ganz froh über meine gesammelten Stoffe und sonstige Sachen die man verbasteln kann.
    Und die besonderen Stoffe, die wandern auch in eine Kiste aus der ich mich bediene, wenn ich was kleines brauche.

    lg dodo

    AntwortenLöschen
  5. wooooow das sieht ja mal ordentlich aus - oh da überfällt mich direkt mein schlechtes gewissen - oh oh - aber klasse deine idee - sieht echt toll aus!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  6. Mensch Yvonne, ich bin total beeindruckt! Ich befinde mich noch im Stadium der großen transparenten Box vom Möbelschweden ;-). Aber nun habe ich einen großen Vorsatz!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, wow, das sieht ja toll aus. Aber die großen Stücke, das wären bei mir noch gar keine "Reste" ;-)))
    Ich sammle mein Schnibbel farblich sortiert in so einem Hängeregal aus Stoff mit ganz vielen Fächern, das gibt es beim Möbelschweden, zum Einsatz in die Kleiderschränke für Schuhe und Socken oder so.
    Da wird also immer mal wieder gefüllt, da ich noch nicht so lange nähe, ist das auch noch sehr überschaubar und ich freue mich schon darauf, dass ich einmal so viele Reste habe wie du. Dann gibt es einen Scrap Quilt. :-)
    Viele Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  8. ..Danke für diese geniale Idee!!! Meine Stoffkiste ist zwar kleiner, aber so unordentlich, durch das suchen von passenden Stücken für dies und das, das ich sie gar nicht gerne öffne..., so eine kleine Kiste des Grauens;)
    Bisher fehlte mir auch einfach die Idee. WIE könnte ich das bloß ändern,....Danke jetzt wird Ordnung gemacht :)
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine gute Idee! Aber ich bin so ein Zuschnitt-Muffel... selbst mit Rollschneider kein Vergnügen für mich. Meine Schnibbel lagern mittlerweile in zwei Ikea-Kisten aber ich wühle noch oft darin rum. Mal gucken... Kiste drei will ich jedenfalls nicht anfangen *lach*
    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Wie genial. Als bekennende Ordnungsfanatikerin muss ich sagen..sehr cool aber total viel Srbeit oder?

    AntwortenLöschen
  11. Wow.
    So schön zugeschnitten und wohl auch glatt gebügelt wie es aussieht.
    Wunderbaaaar.
    Du Fleißmeise du :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Sehr, sehr vorbildlich und ich würde mir das sofort auch für meine Stoffrestetonne vornehmen, wenn ich nicht wüsste, dass ich es wohl momentan nicht umsetzen würde. Aber die Idee finde ich sehr toll.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Hammer! Sehr vorbildlich, da muss ich mich anschließen. Wie viele Klingen hast Du denn verbraucht? Huahh. Das sind ja schon einige Schnitte gewesen.

    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen

Herzliche Willkommen,
schön das du mir eine Nachricht hinterlassen möchtest, das freut mich sehr. :0) Werde sie dann bald freischalten. Fragen aus euren Kommentaren werde ich wenn möglich per Mail oder über die Antwortfunktion beantworten. Also vielleicht dann noch einmal reinschauen. ;0)
Leider musste ich die anonymen Kommentare ausschalten da einfach zu viel Spam in letzter Zeit eingegangen ist.
Herzliche Grüße
Yvonne